Bettina Russmann Quartett feat. Ken Norris

Freitag 20.11.2020 / 20:00 Uhr

Museum Lüneburg Foyer

Bettina Russmann (Saxophon) Ken Norris (Gesang) Enno Dugnus (Piano) Giorgi Kignadze (Kontrabass) Heinz Lichius (Schlagzeug)


Groove-Jazz mit lyrischen Elementen

Die Saxophonistin Bettina Russmann überzeugt mit ihrem warmen Sound und melodisch-sanglicher Spielweise. Verwurzelt in der Jazztradition streckt sie ihre Fühler in verschiedene stilistische Gefilde aus und vermischt Groove-Jazz mit lyrischen Elementen. Ihr 2010 gegründetes Quintett spielt vorwiegend ihre Eigenkompositionen und entwickelt dabei im interaktiven Spiel eine spannungsreiche Dynamik und Atmosphäre. Die Band besteht aus gefragten Musikern der Hamburger Jazzszene. Durch die Affinität der Bandleaderin zum Gesang sind einige neue Songs aus ihrer Feder entstanden. Ken Norris wird diese sowie Songs von David Bowie präsentieren.

Bettina Russmann Quintett Foto: Steven Haberland

Ken Norris studierte erst Architektur in New York und dann Musik in Paris, bevor er 2001 nach Hamburg kam. Er spielte auf zahlreichen Festivals und machte sich auch als Komponist und Arrangeur einen Namen. Seit 2010 ist er Professor für Jazzgesang an der Hochschule für Musik und Theater. Ausgestattet mit einer expressiven Baritonstimme und einem untrüglichen Sinn für Klang verbindet der Stimmmagier die Eigenschaften eines versierten Jazzvocalisten mit der Herangehensweise eines Instrumentalisten.

Als ehemaliges Mitglied der Bigband Blechschaden war die Hamburgerin Bettina Russmann schon einige Male in Lüneburg zu hören. Ken Norris war zuletzt im Dezember 2016 mit dem Quintett Jean Paul auf der Jungen Bühne T.3 des Lüneburger Theaters zu erleben.

Video von Bettina Russmann Quartett feat. Ken Norris

Vorverkauf

LZ Kasse

Eintritt

Abendkasse 17 € / 12 € ermäßigt für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte ab 70%